Schirmherrschaft

Seit Anbeginn der Börse haben Vertreter aus der Politik die Schirmherrschaft für die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse übernommen. Vor allem die Sozialsenatorinnen und –senatoren verschiedener Landesregierungen standen der Börse zur Seite. Aber auch der ehemalige Erste Bürgermeister Ole von Beust hat sich als Schirmherr engagiert.

Aktuelle Schirmherrin der Börse ist die Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg, Katharina Fegebank.

Grußwort der Schirmherrin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freiwillige,

was wäre Hamburg ohne die fast 500.000 Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren? Ohne ehrenamtliches Engagement gäbe es weniger Sportvereine und das kulturelle Angebot - insbesondere im Bereich der Stadtteilkultur oder auch der Heimatvereine - wäre sicher nicht so bunt und vielfältig. Viele zusätzliche soziale Angebote würden den Menschen in der Stadt einfach fehlen. Hamburg lebt vom Ehrenamt, vom Engagement jedes Einzelnen für die Gemeinschaft. Die Hamburgerinnen und Hamburger haben Freude daran, sich für die Gesellschaft einzusetzen und die Gesellschaft, in der wir gemeinsam leben, aktiv mitzugestalten. Ich möchte mich daher bei allen, die sich ehrenamtlich für die Stadt engagieren, herzlich bedanken.
Die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für den gesellschaftlichen Zusammenhalt kann man sich nicht oft genug in Erinnerung rufen. Ich habe daher sehr gerne die Schirmherrschaft für die 18. AKTIVOLI Freiwilligenbörse übernommen. Die Freiwilligenmesse AKTIVOLI ist eine für die Förderung des ehrenamtlichen Engagements wichtige Veranstaltung. Sie informiert über Formen und Möglichkeiten der Ehrenamtsarbeit und motiviert dazu sich selbst ehrenamtlich zu engagieren.

Der bisherige Erfolg der Messe spricht für sich: Bisher haben 80% der Besucherinnen und Besucher angegeben, dass sie durch die Börse sicher oder eventuell ein freiwilliges Engagement gefunden haben. Diese Erfolgsquote verspricht, dass die Anzahl der Ehrenamtlichen in Hamburg weiter wachsen wird. Eine Entwicklung, die der Hamburger Senat gerne weiter unterstützt.
Die Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement insgesamt ist mit Blick auf die Unterstützung und Integration von Flüchtlingen wieder stärker in den Fokus gerückt. Diese öffentliche Aufmerksamkeit für die Flüchtlingshelferinnen und -helfer hat uns allen gezeigt, dass eine Gesellschaft gemeinsam viel erreichen kann und selbst große Herausforderungen gemeistert werden können, wenn alle mit anpacken. Dass ehrenamtliches Engagement kein kurzweiliger Trend ist, zeigt der bisherige Erfolg der Freiwilligen Börse AKTIVOLI und des „Forums Flüchtlingshilfe“.

Ich bin mir daher sicher, dass auch die diesjährige 18. AKTIVOLI Freiwilligenbörse ein Erfolg ist und wünsche allen Besucherinnen und Besuchern und Austellerinnen und Austellern eine erfolgreiche Freiwilligenmesse.

Ihre Katharina Fegebank

Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg
Senatorin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung